Samaras Regierung übersteht Misstrauensvotum

Das griechische Parlament hat in der Nacht einen von der linken Oppositionspartei «Bündnis der radikalen Linken» eingebrachten Misstrauensantrag abgelehnt. Die Regierung sei gestärkt aus dem Votum herausgekommen, sagte Ministerpräsident Antonis Samaras nach der Abstimmung im griechischen Fernsehen. Er setze seine Arbeit fort. Das Bündnis der radikalen Linken hatte den Misstrauensantrag mit der andauernden Wirtschaftskrise und autoritärem Verhalten der Regierung begründet. Samaras warf dem Bündnis der radikalen Linken und dessen Chef Alexis Tsipras vor, jede Reform zu untergraben.