Sambaschulen begeistern mit opulenter Show in Rio

Riesige Adler, Goldregen, opulente Kostüme und tausende Tänzer: Mit einer gigantischen, fantasievollen Show haben die besten Sambaschulen Rio de Janeiros bis Dienstagfrüh um den Titel der besten Sambaschule der Stadt gekämpft.

Sambaschulen begeistern mit opulenter Show in Rio
MARCELO SAYAO Sambaschulen begeistern mit opulenter Show in Rio

Vor über 70 000 Zuschauern im Sambódromo begeisterte besonders die 1928 gegründete Sambaschule Mangueira mit einer Hommage an die brasilianische Sängerin Maria Bethânia, die seit 50 Jahren auf der Bühne steht.

Mangueira ist mit 18 Titeln eine der erfolgreichsten Schulen der Stadt und schickte über 4000 Tänzer und mehrere riesige Wagen in die Arena. Bis zum Morgengrauen zogen die Sambaschulen durch die 700 Meter lange, vom Architekt Oscar Niemeyer geplante Arena. Am Samstag erfolgt die große Sieger-Parade der sechs besten Sambaschulen.