Frau überlebt zwei Wochen in kalifornischer Wüste - Ehemann tot

Eine 68 Jahre alte Amerikanerin hat mit Regenwasser, Kuchenresten und Obst zwei Wochen in der kalifornischen Wüste überlebt. Ihr 79 Jahre alter Ehemann sei gestorben, berichteten US-Medien. Das Paar sei am 10. Mai auf dem Weg zu seinem Sohn gewesen, als der Wagen in zerklüftetem Gelände stecken blieb. Die beiden wollten wohl eine Abkürzung nehmen. Da es in der unbewohnten Region keinen Handyempfang gibt, konnten sie niemanden alarmieren. Eine groß angelegte Suche blieb erfolglos. Eine Gruppe von Hobby-Geländefahrern stieß am Sonntag zufällig auf das Auto.