Dutzende Opfer: Anschlagserie erschüttert Sanaa

 Eine Anschlagserie in Jemens Hauptstadt Sanaa hat Dutzende Todesopfer und Verletzte gefordert. Mindestens drei Autobomben seien in der von den schiitischen Huthi-Rebellen kontrollierten Stadt explodiert, berichteten Anwohner. Die Angriffe galten Büros der Aufständischen sowie zwei Moscheen im Zentrum Sanaas. Dort beteten Unterstützer der Huthis zu diesem Zeitpunkt, die Sprengladungen explodierten den Informationen zufolge aber außerhalb der Gotteshäuser. Zunächst bekannte sich niemand zu der Tat.