Schwere saudische Angriffe in Sanaa vor Feuerpause im Jemen

Wenige Stunden vor Beginn der angekündigten Feuerpause im Jemen hat die von Saudi-Arabien geführte Militärkoalition Ziele in der Hauptstadt Sanaa bombardiert. Die schweren Luftangriffe galten nach Berichten von Anwohnern einem Waffenlager der schiitischen Huthi-Rebellen. Nach Darstellung der von den Huthis kontrollierten Nachrichtenagentur Saba wurden dabei 90 Menschen getötet. Die Angaben ließen sich zunächst nicht von unabhängiger Seite überprüfen. Am späten Abend soll im Jemen eine humanitäre Feuerpause in Kraft treten.