Merkel: EU-Beitrittsperspektive für Balkan-Länder wichtig

Kanzlerin Angela Merkel hat auf ihrer Balkan-Reise den Wert des friedlichen Zusammenlebens in der Europäischen Union beschworen und dies als Vorbild für andere Regionen bezeichnet.

Deswegen sei die EU-Beitrittsperspektive für Balkan-Staaten wie Bosnien-Herzegowina so wichtig, sagte Merkel in der Hauptstadt Sarajevo, der letzten Station ihrer zweitägigen Balkan- Reise.

«Wir brauchen alle gemeinsam den Mut - und das gilt für die hier Verantwortlichen natürlich besonders -, die Zukunft zu gestalten, damit sich solche schrecklichen Ereignisse nicht wiederholen und die Jugend dieses Landes eine Zukunft hat, die friedlich sein kann», sagte die Kanzlerin.

Die Europäische Union sei entstanden aus den schrecklichen Erfahrungen des Ersten und des Zweiten Weltkriegs. «Deutschland und Frankreich sind Freunde geworden, nachdem wir Jahrhunderte Krieg gegeneinander Krieg geführt haben.»