Sarkozys UMP-Partei gewinnt erste Runde der Départementswahlen

Die konservative Partei UMP von Ex-Präsident Nicolas Sarkozy hat nach Hochrechnungen die erste Runde der französischen Départementswahlen klar gewonnen. Sie kommt auf 29 bis 32 Prozent. Die rechtsextreme Front National von Marine Le Pen folgt demnach mit etwa 25 Prozent. Eine schwere Schlappe muss die Sozialistische Partei von Staatspräsident François Hollande hinnehmen. Wahlinstitute sahen sie bei lediglich bei 20 Prozent oder etwas darüber. Regierungschef Manuel Valls freute sich dennoch darüber, «dass die extreme Rechte nicht die erste politische Formation in Frankreich» sei.