Sasha Waltz bleibt in Berlin - vorerst

Die Choreographin Sasha Waltz bleibt trotz des Streits um mehr finanzielle Unterstützung vorerst in Berlin. Sollte sie ein besseres Angebot bekommen, werde sie aber möglicherweise gehen, sagte sie am Freitag in der Hauptstadt.

Sasha Waltz bleibt in Berlin - vorerst
Hannibal Hanschke Sasha Waltz bleibt in Berlin - vorerst

«Wenn es anderswo Bedingungen gibt, die ich brauche, um künstlerisch arbeiten zu können, werde ich es möglicherweise annehmen.» Sie müsse Konsequenzen ziehen, nachdem Berlin eine Erhöhung der Zuwendungen abgelehnt habe, sagte Waltz. Die Verträge mit ihren festen Tänzern müsse sie auflösen. «Für mich ist das eine traurige Nachricht, ich begrabe einen Traum.»

Waltz' Compagnie bekommt etwa 1,8 Millionen Euro im Jahr aus dem Landeshaushalt.