Schätzung: VW-Konzern trotz Diesel-Krise Halbjahres-Absatzkönig

Der VW-Konzern dürfte trotz Diesel-Krise im ersten Halbjahr mehr Fahrzeuge verkauft haben als die Konkurrenz aus Japan und den USA. Wie die Branchenexperten aus dem Center of Automotive Management in Bergisch Gladbach per Hochrechnung mitteilten, verteidigten die Wolfsburger Rang 1 bei den Verkäufen in den ersten sechs Monaten. Demnach dürfte der VW-Konzern bis Ende Juni 5,04 Millionen Pkw und leichte Nutzfahrzeuge losgeschlagen haben, was binnen Jahresfrist 0,8 Prozent Zuwachs wären. Toyota käme mit 4,99 Millionen Fahrzeugen und 1,0 Prozent Plus auf Rang zwei.