Schäuble muss 2017 elf Milliarden Euro Zusatzausgaben stemmen

Für Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble wird es angesichts der Milliarden-Kosten zur Bewältigung der Flüchtlingskrise schwierig, auch 2017 ohne neue Schulden auszukommen. Die schon feststehenden Belastungen summieren sich nach Angaben des «Handelsblatts» auf 10,7 Milliarden Euro. Gleichzeitig gingen aus einer Aufstellung des Finanzministeriums Entlastungen von 8,7 Milliarden Euro hervor. Somit bleibe eine Lücke von zwei Milliarden Euro. An der «Schwarzen Null» halte der Finanzminister trotzdem fest.