Schäuble verteidigt Vorstoß für späteren Rentenbeginn

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat seinen umstrittenen Vorstoß für einen späteren Rentenbeginn in Deutschland verteidigt. Es müsse einen Zusammenhang zwischen steigender Lebenserwartung und Lebensarbeitszeit geben, sagte Schäuble auf einer Veranstaltung des Deutschen Verkehrsforums. Schäuble hatte kürzlich erklärt, Lebensarbeitszeit und Lebenserwartung müssten angesichts der zunehmenden Alterung der Gesellschaft in einen fast automatischen Zusammenhang gebracht und die Altersgrenze stärker flexibilisiert werden. Das stieß auch in der SPD auf teils scharfe Kritik.