Schäuble weist Seehofer scharf zurecht

Vor dem Spitzentreffen der Koalition hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble im unionsinternen Streit die CSU so deutlich wie noch nie in die Schranken gewiesen. Schäuble sagte in einem ZDF-Interview, die Formulierung «Streit zwischen Merkel und Seehofer» müsse er zurückweisen. Es seien Attacken gegen Merkel. Gestern hatten sich die CDU-Vorsitzende Angela Merkel und CSU-Chef Horst Seehofer getroffen. Der bayerische Ministerpräsident kritisiert seit Monaten Merkels Kurs in der Flüchtlingskrise.