Schalke hofft auf Schub für Sané - Ohne Matip gegen BVB

Trainer André Breitenreiter vom Fußball-Bundeslisten Schalke 04 freut sich über die erste Nominierung seines Angreifers Leroy Sané für die deutsche Nationalmannschaft.

«Leroy hat in kürzester Zeit eine rasante Entwicklung genommen und sich das absolut verdient. Hoffentlich gibt ihm die Nominierung einen weiteren Schub», sagte Breitenreiter. Der 19 Jahre alte Sané war am Freitag von Bundestrainer Joachim Löw in das Aufgebot für das Länderspiel am 13. November in Paris gegen Frankreich berufen worden.

Löw hatte sich zuvor bei Breitenreiter über Sané erkundigt. «Der Bundestrainer hatte angerufen und wollte ein letztes Feedback, wie Leroy als junger Spieler mit der Nominierung umgehen würde. Er ist ein Junge, der die Kritik immer gut annimmt und umsetzt», erklärte Breitenreiter einen Tag vor dem Schalker Revier-Derby gegen Borussia Dortmund am Sonntag.

Im Derby muss Schalke wohl auf Joel Matip verzichten. Der Innenverteidiger leidet an einem Hexenschuss. «Er wird vermutlich nicht spielen können», sagte Breitenreiter. Da Kapitän Benedikt Höwedes wegen seines Handbruchs ebenfalls fehlt, muss Breitenreiter seine Innenverteidigung erneut komplett umbesetzen. Beim 1:1 in der Europa League bei Sparta Prag am Donnerstag spielten dort Kaan Ayhan und Roman Neustädter.