Scheitel der heftigen Sturmflut hat Hamburg erreicht

Der Scheitel einer der schwersten Sturmfluten der vergangenen Jahrzehnte hat Hamburg am frühen Morgen erreicht. «Die Wasserstände fallen bereits wieder», sagte Thomas Butter von der Hamburger Innenbehörde. Die sehr schwere Sturmflut erreichte einen Wasserstand der Elbe von fast vier Metern über dem Mittleren Hochwasser. Der Hamburger Hafen war in der Nacht geräumt und gesperrt worden Der bekannte Fischmarkt am Hafen und einige Straßen entlang der Elbe standen bereits unter Wasser. Einige Menschen, die im Hafen wohnen, verließen ihre Häuser.