Scheitelpunkt überschritten: Entspannung bei Sturmflut in Hamburg

Die Sturmflut in Hamburg hat ihren Scheitelpunkt überschritten, die Pegel sinken wieder. «Um 7.05 Uhr hatten wir den höchsten Wasserstand mit rund drei Metern über dem mittleren Hochwasser», sagte Torben Wiegand vom zentralen Katastrophendienststab der Innnenbehörde. Damit seien die ursprünglich erwarteten 3,30 Meter über dem mittleren Hochwasser nicht eingetreten. Größere Schäden und Probleme habe es nicht gegeben.