Schießerei in Magdeburg: Bankräuber sprengen Automat und flüchten

Bankräuber haben sich in Magdeburg eine Schießerei mit der Polizei geliefert. Beamte störten die Räuber in der Nacht zum Freitag nach der Sprengung des Geldautomaten einer Bankfiliale, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Schießerei in Magdeburg: Bankräuber sprengen Automat und flüchten
Jan Helmecke Schießerei in Magdeburg: Bankräuber sprengen Automat und flüchten

Als sich die Polizisten näherten, eröffneten die Unbekannten das Feuer. «Es wurde sofort geschossen», sagte Polizeisprecher Andreas von Koß. Die Beamten erwiderten das Feuer. Polizisten wurden bei der Schießerei nicht verletzt.

Die Bankräuber flüchteten mit einem dunklen, sehr schnellen Auto über die Bundesstraße 1 in Richtung Burg. Die Polizei nahm die Verfolgung auf, verlor den Wagen dann aber aus den Augen. Auch ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera machte die Täter nicht ausfindig. Inzwischen wurde eine bundesweite Großfahndung ausgelöst. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise, die das Fluchtauto auf dem Weg Richtung Autobahn 2 oder auf der Autobahn gesehen haben.

Die Bankfiliale wurde von der Explosion stark beschädigt. Ob die Täter Geld erbeutet haben, war zunächst noch unklar.