Schießerei in Marseille vor Besuch von Regierungschef Valls

Während einer Polizeiaktion in der französischen Hafenstadt Marseille haben Bewaffnete das Feuer eröffnet. Bei der Schießerei in einem von Bandenkriegen betroffenen Stadtteil soll niemand verletzt worden sein. Die Polizei sperrte das Gebiet ab. Spezialeinheiten mit gepanzerten Fahrzeugen rückten in den Bereich vor. Marseille ist seit Jahren von Bandenkriegen, Schießereien und Morden auf offener Straße geprägt. Frankreichs Regierungschef Manuel Valls plante für den Nachmittag einen Besuch in der Mittelmeerstadt.