Schiff kentert vor Lampedusa - 200 Migranten vermisst

Vor der italienischen Insel Lampedusa ist nach italienischen Medienberichten erneut ein Flüchtlingsboot gekentert. 200 Menschen würden vermisst, berichteten italienische Medien. Nach maltesischen Regierungssngaben sind Such- und Rettungsboote an der Unglücksstelle. Die maltesischen Behörden hätten am Nachmittag erste Berichte über ein Flüchtlingsschiff in Seenot bekommen, sagte ein Regierungssprecher. Das Flüchtingsschiff sei gekentert. An den Rettungsarbeiten seien auch italienische Schiffe beteiligt.