Schlacht um Kobane dauert an - USA bombardieren neun IS-Stellungen

Zur Unterstützung der Kurden haben die USA weitere Stellungen der Terrormiliz Islamischer Staat nahe der nordsyrischen Stadt Kobane bombardiert. Neun Ziele seien beschossen worden, teilte das Zentralkommando des US-Militärs mit. Dabei seien unter anderem mehrere von der IS genutzte Gebäude sowie Panzer der Terrormiliz zerstört worden. Ob die Angriffe die Extremisten von einem weiteren Vorrücken in die Stadt abgehalten haben, ist unklar. Zuletzt hatten sie im Häuserkampf weitere Viertel erobert.