Schlägerei in Erstaufnahme in Hamburg

Wieder ist es in einem Erstaufnahmelager für Flüchtlinge zu einer Massenschlägerei gekommen. In Hamburg Wilhelmsburg gingen am Abend etwa 60 Flüchtlinge aufeinander los. Einige seien mit Eisenstangen bewaffnet gewesen, zudem hätten Zeugen ausgesagt, dass ein Flüchtling auch eine Schusswaffe gehabt habe, sagte ein Polizeisprecher. Am späteren Abend brannte dann auch noch ein Zelt. Die Polizei sei mit einem Großaufgebot vor Ort gewesen, um die streitenden Afghanen und Albaner zu trennen, sagte der Sprecher.