Schlechtes Wetter: Start von Raumfrachter «Cygnus» zur ISS verschoben

Der geplante Start des privaten Raumfrachters «Cygnus» zur ISS musste in der Nacht wegen schlechten Wetters verschoben werden. Wolken und Regen hätten einen Start vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral verhindert, teilte die Nasa mit. Heute um 23.33 Uhr MEZ will die US-Raumfahrtbehörde einen neuen Versuch starten. «Cygnus» soll mehr als 3000 Kilo Lebensmittel, Material für wissenschaftliche Experimente und Ersatzteile zur Internationalen Raumstation bringen.