Schlechtes Wetter vermiest Fahrradbranche das Geschäft

Das verregnete Frühjahr und schlechte Testergebnisse für E-Bikes haben der Fahrradbranche im ersten Halbjahr 2013 zugesetzt. In den ersten Monaten der Fahrradsaison seien Umsatzrückgänge von bis zu 20 Prozent keine Seltenheit gewesen, sagte der Geschäftsführer des Verbandes des Deutschen Zweiradhandels, Thomas Kunz, am Dienstag vor der Messe «Eurobike» in Friedrichshafen.

Schlechtes Wetter vermiest Fahrradbranche das Geschäft
Julian Stratenschulte Schlechtes Wetter vermiest Fahrradbranche das Geschäft

Zudem hatte die Stiftung Warentest im Mai in einem E-Bike-Test schlechte Noten verteilt. Das habe sich verheerend auf den Absatz ausgewirkt, obwohl der Handel die monierten Mängel nicht habe nachvollziehen können, erklärte Kunz.