Schleswig-Holstein nimmt aus Bayern keine Flüchtlinge mehr auf

Schleswig-Holstein nimmt seit heute keine aus Bayern überstellten Flüchtlinge mehr auf. Angesichts der geänderten Grenzkontrollen in Schweden sei dies eine Vorsichtsmaßnahme, um nicht zu viele Flüchtlinge in Schleswig-Holstein zu haben, sagte Innenminister Stefan Studt in Kiel. Dieser vorübergehende Aufnahmestopp von Flüchtlingen sei mit der zuständigen Bund-Länder-Koordinierungsstelle abgesprochen. Bisher gebe es aber noch keine zugespitzte Situation mit Transit-Flüchtlingen in der Grenzstadt Flensburg oder den Fährhäfen Kiel und Lübeck.