Schleswig-Holstein schiebt Flüchtlinge im Winter nicht ab

Schleswig-Holstein hat mit sofortiger Wirkung im Winter einen Abschiebestopp für Flüchtlinge und abgelehnte Asylbewerber erlassen. Schleswig-Holstein schiebe niemanden in die Kälte ab, der hilfebedürftig sei, sagte Ministerpräsident Torsten Albig nach der Kabinettssitzung. Der Abschiebestopp gilt bis zum 31. März für Menschen aus 15 Staaten - dazu gehören Balkanländer, aber auch Afghanistan, die Russische Föderation, die Ukraine, Armenien, Aserbaidschan, Irak, Iran, die Türkei und Pakistan.