Schlitten-Fans stürmen verbotenen Hügel des US-Kongresses

«Schlitten fahren ist kein Verbrechen»: Unter diesem Motto haben sich einige Bewohner Washingtons gegen ein mehr als 130 Jahre altes Schlittenfahr-Verbot vor dem US-Kongress gewehrt. An einem der vielleicht letzten verschneiten Tage des Winters versammelten sie sich auf dem Hügel vor dem Kapitol, um entgegen der Vorschrift zu rodeln. Seit 1876 ist es verboten, das Gelände im Herzen der amerikanischen Hauptstadt als Spielwiese zu nutzen.