Schmuddelwetter in weiten Teilen Deutschlands

Der Mittwoch bleibt vielerorts ein neblig-trüber Tag, nur in der Osthälfte zeigt sich gebietsweise mal die Sonne. Dazu breitet sich im Tagesverlauf von Nordwesten kommend schauerartiger Regen bis etwa zu einer Linie Hunsrück-Harz-Vorpommern aus.

Schmuddelwetter in weiten Teilen Deutschlands
Christian Charisius Schmuddelwetter in weiten Teilen Deutschlands

Auch am Alpenrand sind einzelne Schauer möglich. Die Tageshöchsttemperatur liegt zwischen 12 und 18 Grad. Der Wind weht im Süden schwach, frischt tagsüber böig auf, und auf exponierten Berggipfeln sind auch Sturmböen bis Stärke 9 möglich. In der Nacht zum Donnerstag weitet sich der teils schauerartige Regen weiter südostwärts aus, südlich der Donau bleibt es noch meist trocken.

Auch im Nordwesten fällt später kaum mehr Regen. Der Wind weht schwach bis mäßig, in höheren Lagen auch frisch aus Süd bis West. In höheren Berglagen sind starke bis stürmische Böen möglich. Die Tiefstwerte liegen zwischen 10 und 4 Grad.