Schäuble: Die Euro-Zone ist stabil, was immer passiert

Wenige Tage vor der Parlamentswahl in Griechenland hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble Sorgen um die Stabilität des Euro zurückgewiesen. Die Euro-Zone sei stabil, was auch immer in einem Mitgliedsland passiere, sagte Schäuble vor der indischen Industrie- und Handelskammer in Neu Delhi. Die Währungsunion habe das Vertrauen der Finanzmärkte zurückgewonnen. Dabei sei die europäische Bankenunion ein Schlüsselelement gewesen. Zum Ukraine-Konflikt sagte Schäuble, Europa strebe eine Partnerschaft mit Russland an. «Wir wollen keine Eskalation, wir wollen eine Lösung».