Schüler und Eltern gedenken der Opfer des Germanwings-Absturzes

In zwei Gottesdiensten haben am Montag in Haltern am See Schüler, Lehrer und Angehörige der Opfer des Germanwings-Absturzes gedacht.

Schüler und Eltern gedenken der Opfer des Germanwings-Absturzes
Marcel Kusch Schüler und Eltern gedenken der Opfer des Germanwings-Absturzes

Im Mittelpunkt standen die 16 Schüler sowie die beiden Lehrerinnen des Joseph-König-Gymnasiums, die bei dem Absturz vor gut einem Jahr ums Leben gekommen waren. An dem ökumenischen Gottesdienst in der Sixtuskirche nahmen auch die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) und Landesschulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) teil.

Die Gottesdienste fanden am Montag statt, weil der eigentliche Jahrestag der Katastrophe, der 24. März, in den nordrhein-westfälischen Osterferien lag. In der Marien-Kirche gab es einen Gottesdienst für die Jahrgänge 5 bis 7. Die höheren Jahrgänge und zahlreiche Angehörige versammelten sich in der Sixtuskirche. Dort kamen rund 1000 Menschen zusammen.