Schütze erschießt vier Menschen an Schule in Kanada

Im tiefen Hinterland Kanadas hat ein Unbekannter an einer Schule um sich geschossen, vier Menschen getötet und mindestens zwei weitere schwer verletzt. Nach Stunden der Angst sagte Kanadas Premier Justin Trudeau, der mutmaßliche Schütze sei festgenommen worden. Die abgelegene Ortschaft La Loche, in der sich die Bluttat ereignete, liegt in der kanadischen Taiga im Zentrum des Landes. Im betroffenen Gebäude werden die Klassen sieben bis zwölf unterrichtet. Über das Alter der Opfer wurde noch nichts bekannt.