Schwaben streiten über Spätzle-Shaker

Schütteln statt schaben: Die richtige Spätzle-Zubereitung scheidet die Geister im Ländle. Ausgerechnet zwei Schwaben haben den langwierigen Prozess ketzerisch mit einem Hilfsmittel beschleunigt: dem Spätzle-Shaker.

Schwäbische Hausfrauen laufen gegen die Erfindung Sturm («Nur geschabte Spätzle, sind gute Spätzle»). Die jüngere Generation greift dagegen gern zu dem Gerät, mit dem die Nudeln allein durch das Schütteln aller Zutaten entstehen. Seit dem Verkaufsstart vor drei Jahren wurden 180 000 der Becher unters Volk gebracht, wie Mit-Erfinderin Susann Hartung erzählt.

Was Traditionalisten ein Dorn im Auge ist, kommt auch Exil-Schwaben gerade recht: Aus dem Viertel Prenzlauer Berg in Berlin gibt es bereits Bestellungen.