Schwacher Yen verhilft Sony zu rasantem Quartalszuwachs

Der japanische Elektronikriese Sony hat im ersten Geschäftsquartal einen kräftigen Ertragszuwachs eingespielt. Wie der Hersteller der Playstation bekanntgab, schoss der Nettoerlös zwischen April und Juni um rasante 207,5 Prozent auf 82,4 Milliarden Yen (600 Mio Euro).

Schwacher Yen verhilft Sony zu rasantem Quartalszuwachs
Kimimasa Mayama Schwacher Yen verhilft Sony zu rasantem Quartalszuwachs

Dazu habe der starke Absatz von Bildsensoren, aber auch der schwache Yen beigetragen, erklärte das Unternehmen, das schon seit Jahren saniert wird. Der Betriebsgewinn stieg um 38,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal auf 96,9 Milliarden Yen. Der Umsatz verringerte sich dagegen leicht um 0,1 Prozent auf 1,8 Billionen Yen, hieß es. Für das Gesamtgeschäftsjahr rechnet Sony weiterhin mit der Rückkehr in die Gewinnzone. Erstmals seit drei Jahren sollen unterm Strich wieder schwarze Zahlen stehen, und zwar in Höhe von 140 Milliarden Yen.