Schwangere angezündet und verbrannt - Mordprozess in Berlin beginnt

Eine Schwangere wurde im Wald mit Benzin übergossen und verbrannt: Rund acht Monate nach dem qualvollen Feuertod einer 19-Jährigen und ihres ungeborenen Kindes hat der Mordprozess gegen zwei junge Männer am Landgericht in Berlin begonnen. Der 20-jährige Vater des toten Kindes und sein gleichaltriger Kumpel sind wegen gemeinschaftlichen Mordes angeklagt. Sie sollen die Frau im Januar in den Wald im Südosten der Stadt gelockt, geschlagen und ihr mit einem Messer in den Bauch gestochen haben. Die Ermittler gehen davon aus, dass die 19-Jährige bei vollem Bewusstsein verbrannte.