Schwarz-Rot räumt Quotenstreit ab - Mehr Geld für Flüchtlinge

Die größten deutschen Unternehmen müssen sich auf eine gesetzliche Frauenquote von 30 Prozent vom Jahr 2016 an einstellen. Die Spitzen der großen Koalition zurrten nach wochenlangem Streit am Abend bei einem Treffen im Kanzleramt letzte Details für das Quoten-Paket fest. Bei der gesetzlichen Frauenquote soll knapp ein Drittel der Aufsichtsratsposten in gut 100 börsennotierten Unternehmen von Frauen besetzt sein. Zudem wollen Union und SPD die Flüchtlingshilfe des Bundes aufstocken.