Schwarzfahrer muss hinter Gitter

Ein notorischer Schwarzfahrer ist vom Amtsgericht Kassel zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden. Der Mann muss für ein Jahr und sechs Monate hinter Gitter. Dem Mann war vorgeworfen worden, 129 Mal ohne Fahrkarte mit der Bahn gefahren zu sein. Verurteilt wurde er wegen des Erschleichens von Leistungen in 94 Fällen, wegen Diebstahls in drei Fällen sowie wegen versuchten Diebstahls, vorsätzlicher Körperverletzung und Beleidigung. Für den Prozess waren über 100 Zeugen geladen worden, vor allem Zugschaffner.