Schweigeminute für die Toten von Buchenwald - Befreiung vor 70 Jahren

Mit einer Schweigeminute haben etwa 80 Überlebende des KZ Buchenwald am Samstag um 15.15 Uhr - dem Zeitpunkt der Befreiung vor 70 Jahren - ihrer toten Kameraden gedacht. Auf dem ehemaligen Appellplatz hinter dem Tor mit der zynischen Aufschrift «Jedem das Seine» legten die Überlebenden Blumen nieder. Etwa 250 000 Männer, Frauen und Kinder hatte das NS-Regime vom Juli 1937 bis zum 11. April 1945 auf dem Ettersberg bei Weimar und seinen 136 Außenlagern zusammengetrieben. Rund 56 000 von ihnen starben an Hunger, Kälte und Krankheiten oder wurden ermordet.