Schweighöfer spielt mit Gedanken an Musikalbum

Der Filmemacher Matthias Schweighöfer (34) freut sich über positive Reaktionen auf den Titelsong seines aktuellen Films «Der Nanny» und spielt mit dem Gedanken an ein Musikalbum.

Schweighöfer spielt mit Gedanken an Musikalbum
Jens Kalaene Schweighöfer spielt mit Gedanken an Musikalbum

«Ich glaube schon, dass wir irgendwann mal ein Album machen werden, aber vielleicht dauert das noch vier Jahre», sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Schweighöfer hatte im Tonstudio seines Produzenten Andreas Janetschko alias DJ Stickle den Song «Fliegen» selbst gesungen: «Es ist einfach schön zu sehen, dass das, was man im Ohr hatte, den Leuten gefällt.»

Schon zu seinen früheren Projekten habe er viele Ideen für die Filmmusik geliefert, erzählt Schweighöfer - am Klavier habe er oft einen bestimmten Sound für den Film entwickelt. Notenlesen kann er aber nicht: «Ich habe lange Violine gespielt - sieben Jahre lang - aber davon nichts behalten. Leider.»

Der 34-Jährige fühlt sich als «Musiker im Herzen», den Profis will er aber nichts wegnehmen: «Es gibt viele tolle Musiker, die gar nicht gehört werden.» Sein eigenes musikalisches Wirken will er nicht überhöht sehen: «Es war ein Probelauf, und in dieser Bescheidenheit sollte es auch sein.»