Schweighöfer dreht Serie für Amazon

Streaming-Dienste wie Amazon Prime oder Netflix produzieren immer mehr eigene Inhalte. Jetzt kommt beim weltgrößten Online-Händler Amazon erstmals auch eine Serie aus Deutschland. Matthias Schweighöfer übernimmt als Aushängeschild die Verantwortung.

Bernd von Jutrczenka Amazon-Video-Deutschland-Chef Christoph Schneider (r.) und der Schauspieler Matthias Schweighöfer haben ihre Zusammenarbeit angekündigt.

Amazon hat Matthias Schweighöfer für die erste eigene TV-Serie des Streaming-Dienstes aus Deutschland verpflichtet. In "Wanted" spielt er einen Mann, dessen Leben durch einen Hacker-Angriff auf den Kopf gestellt wird. Schweighöfer wird auch selbst Regie führen und dem Projekt als Produzent seinen Stempel aufdrücken. Zunächst seien sechs einstündige Folgen geplant, sagte der 34-Jährige Schauspieler ("Soloalbum", "Friendship!") am Dienstag in Berlin. "Wir zeigen in dieser Serie, wie aus einem ganz normalen Menschen ein Verfolgter werden kann."

Gedreht werden soll hauptsächlich in Berlin sowie auch in München und New York. Derzeit werde die Arbeit an den Drehbüchern abgeschlossen. Drehbeginn ist im Mai, die Serie könnte ab Anfang 2017 ausgestrahlt werden, sagte Schweighöfer. Obwohl die Handlung der ersten Staffel abgeschlossen sein werde, sei auch eine Fortsetzung durchaus möglich. "Für mich ist Amazon eine gute Plattform, auf der man probieren kann, eine solche Serie zu machen."

Bei "Wanted" teilen sich hauptsächlich Amazon und das Studio Warner Bros. die Kosten, die erheblich sein sollen. Die Serie bekomme ein "sehr hohes Budget", sagte der Chef des deutschen Warner-Ablegers, Willi Geike. Konkrete Zahlen wurden allerdings nicht genannt. Genauso hält sich Amazon auch weiterhin bei der Zahl der Prime-Nutzer bedeckt. Auch er wisse nicht, wie groß das potenzielle Publikum bei Amazon sein werde, sagte Schweighöfer.