Schweizer Experten gehen laut Medien von Giftmord an Arafats aus

Der frühere Palästinenserführer Jassir Arafat ist 2004 möglicherweise doch einem Giftmord zum Opfer gefallen. Darauf zumindest deuten Untersuchungsergebnisse Schweizer Experten hin, über die der Sender Al-Dschasira und die britische Zeitung «Guardian» berichteten. Gewebeproben Arafats hätten 18-mal mehr Polonium 210 enthalten als normal. Schon ein Millionstel Gramm des radioaktiven Schwermetalls kann einen Menschen töten. Arafats Witwe Suha sprach laut Al-Dschasira von einem «Verbrechen des Jahrhunderts».