Schwer verletzter Streitschlichter gestorben

Ein Streitschlichter ist in Berlin an den Folgen seiner Verletzungen gestorben. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, starb der Mann bereits am vergangenen Freitag. Der 57-Jährige hatte sich vergangene Woche im Wedding zwischen zwei Streitende gestellt, war von einem der beiden geschubst worden und gestürzt. Dabei hatte er sich eine schwere Kopfverletzung zugezogen. Gegen den 31-jährigen Mann, der ihn geschubst haben soll, wurde Haftbefehl erlassen. Es wird wegen des Verdachts der Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt.