Schwere Gefechte um Aleppo - Luftschläge gegen IS-Anführer im Irak

Die syrischen Streitkräfte gehen während eines Besuches des UN-Sondervermittlers in Damaskus mit neuer Härte gegen ihre Gegner vor. Heute starben nach Angaben der oppositionsnahen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte beim Abwurf von Fassbomben nahe Aleppo mindestens 21 Menschen, 14 weitere wurden gestern bei Luftschlägen nahe Damaskus getötet. Im Irak hatten Kampfflugzeuge der USA vergangene Nacht nach Medienberichten einen Konvoi mit IS-Anführern angegriffen. Dabei seien «viele» Extremisten, darunter zwei regionale Chefs, getötet worden.