Schwere Kämpfe zwischen syrischen Rebellen und belagerten Soldaten

Im Nordwesten Syriens haben sich islamistische Milizen und von ihnen eingeschlossene regimetreue Kräfte schwere Gefechte geliefert. Die Rebellen belagern in der Stadt Dschisr al-Schogur ein Krankenhaus, in dem sich laut Menschenrechtlern rund 150 Kämpfer der Regierung und Zivilisten aufhalten. Die Gefechte seien nach einer Explosion an der Klinik ausgebrochen, erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Syrische Kampfflugzeuge hätten die Gegend um das Krankenhaus bombardiert. Angaben zu Opfern gab es noch nicht.