Schwerer Sturm wütet in australischer Metropole Brisbane

Ein schwerer Sturm hat in der australischen Millionenstadt Brisbane erhebliche Schäden angerichtet. Nach Angaben des Wetterdienstes fegten am Abend Windböen mit teils 140 Kilometern pro Stunde durch die Straßen. Zahlreiche Bäume wurden umgerissen und Stromkabel beschädigt. Mehr als 50 000 Haushalte waren ohne Strom. Einwohner berichteten von Hagelkörnern so groß wie Golfbällen. Brisbane war vor zwei Wochen Gastgeber des G20-Gipfels mit Staats- und Regierungschefs aus aller Welt.