Schwerer Waldbrand bei Alicante: 1000 Anwohner in Sicherheit gebracht

In der Nähe der spanischen Kleinstadt Jávea an der Costa Blanca ist ein schwerer Waldbrand ausgebrochen. Das Feuer bedrohe auch Wohnviertel, mindestens 1000 Menschen hätten bereits in Sicherheit gebracht werden müssen. Das berichtete der Fernsehsender «Canal 24 Horas». Die Flammen wüteten nach Angaben der Nachrichtenseite ABC auch im naheliegenden Naturschutzgebiet «Parque forestal de la Granadella». Die Einsatzkräfte waren mit mehreren Löschflugzeugen im Einsatz. Was den Brand ausgelöst hat, war zunächst unklar, in Spanien herrschen derzeit Temperaturen von bis zu 40 Grad.