Schweres Erdbeben im Himalaya: Zahlreiche Häuser eingestürzt

Mehr als 90 Sekunden lang bebt die Erde im Himalaya - was zurückbleibt, ist Zerstörung. Zahlreiche Häuser in Nepal sind eingestürzt, Reporter berichten von mehreren Leichen. Die Menschen säßen zitternd auf der Straße, sie hätten entsetzliche Angst. Offizielle Angaben über Tote und Schäden lagen zunächst nicht vor. Das Beben habe die Stärke 7,3 gehabt, meldete das Deutsche Geoforschungszentrums in Potsdam. Die US-Erdbebenwarte sprach sogar von der Stärke 7,9. Die mehr als eine Minute andauernde Erschütterung war noch in der indischen Hauptstadt Neu Delhi zu spüren.