Schwerverletzte bei illegalem Autorennen in Hagen

Bei einem illegalen Autorennen in Hagen sind fünf Menschen schwer verletzt worden. Ein kleiner Junge schwebte am Freitagmorgen noch in Lebensgefahr.

Zwei Fahrzeuge lieferten sich am Donnerstagabend ein Rennen, wobei einer der Wagen in den Gegenverkehr raste und frontal gegen einen entgegenkommenden Wagen stieß, wie die Polizei mitteilte. Der an dem Rennen unbeteiligte Fahrer hatte demnach keine Chance, den Unfall zu vermeiden. Noch ein weiteres Auto wurde in den Unfall verwickelt.

Auch der 46-jährige Unfallfahrer wurde schwer verletzt, der andere am Autorennen beteiligte Fahrer flüchtete von der Unfallstelle. Ein Polizeisprecher sagte am Morgen, dass sich der flüchtige Fahrer mittlerweile gemeldet habe und im Laufe des Tages vernommen werde. Nach ersten Erkenntnissen geht die Polizei davon aus, dass sich die beiden Fahrer zufällig an der Ampel begegneten und dann ein Rennen starteten.