Schwesig bringt Gesetz für Lohngerechtigkeit auf den Weg

Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig will bis Ende 2016 ein «Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit zwischen Frauen und Männern» durchsetzen. «Derzeit ist die Frage des Gehaltes in Deutschland eher ein Tabuthema. Viele wissen gar nicht, ob sie fair bezahlt werden», sagte Schwesig, als sie ihren Entwurf vorstellte. Künftig soll deshalb für alle Arbeitnehmer ein Auskunftsanspruch festgelegt werden. Ziel ist mehr Transparenz in Sachen Bezahlung.