Schwesig will Prävention gegen Islamismus verstärken

Vor dem Hintergrund der Attentate von Paris startet Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig neue Präventionsprogramme gegen Islamismus. Dafür stocke Schwesig das Bundesprogramm «Demokratie leben» um 10 Millionen auf 40,5 Millionen Euro auf, berichtete die «Bild»-Zeitung. Damit sollten regionale Netzwerke, Beratungsstellen, Modellprojekte, Fach-Konferenzen und die Präventionsforschung gefördert werden, die sich mit der Radikalisierung junger Muslime beschäftigen.