Schwierige schwarz-rote Sondierung

Union und SPD haben auch in ihrer zweiten Sondierungsrunde wesentliche Differenzen auf dem Weg zu einer großen Koalition nicht ausgeräumt. Viele Fragen blieben offen, konkrete inhaltliche Ergebnisse soll es noch nicht gegeben haben. Nach mehr als achtstündigen Beratungen fasste die Union weitere Verhandlungen an diesem Donnerstag ins Auge. Eine dritte Runde mit der SPD hängt aber vom Ausgang der für heute geplanten Gespräche mit den Grünen ab. Bei denen sind die Bedenken gegenüber Schwarz-Grün aber noch gewachsen.