«Süddeutsche»: Fahnenflüchtiger Bundeswehr-Soldat in der Ukraine

Ein fahnenflüchtiger Fallschirmjäger der Bundeswehr hat sich womöglich den prorussischen Separatisten in der Ostukraine angeschlossen. Nach Informationen der «Süddeutschen Zeitung» gibt es Hinweise, dass der Soldat dort bereits an Gefechten teilgenommen hat. Der Hauptgefreite, der zu den Fallschirmjägern im niedersächsischen Seedorf gehört, hatte laut Zeitung zunächst für zwei Wochen krankgemeldet. Danach sei er nicht zum Dienst erschienen. Mit ihm fehle seine Gefechtsausrüstung.