Südhof erfuhr vom Nobelpreis auf Autofahrt in Spanien

Für den in Göttingen geborenen Wissenschaftler Thomas Südhof ist der Medizin-Nobelpreis «von enormer Bedeutung». Die Auszeichnung sei aber nicht nur eine Anerkennung seiner eigenen Arbeit.

Südhof erfuhr vom Nobelpreis auf Autofahrt in Spanien
Stanford University / Handout Südhof erfuhr vom Nobelpreis auf Autofahrt in Spanien

«Er ist auch eine Würdigung der Arbeit vieler Leute, die mit mir zusammengearbeitet haben», sagte Südhof in Baeza in Südspanien, wo er an einer Fachkonferenz teilnimmt. Außerdem werde mit der Entscheidung das Forschungsgebiet der Transportmechanismen in Zellen anerkannt.

Von der Zuerkennung des Nobelpreises habe er durch einen Anruf erfahren, den er während der Autofahrt zum Tagungszentrum in Baeza erhalten habe. «Das war der überraschendste Anruf, den ich je bekommen habe», sagte Südhof. Der Wissenschaftler arbeitet seit rund drei Jahrzehnten in den USA. Er teilt sich den Nobelpreis mit den Amerikanern James Rothman und Randy Schekman.